Email Wechsel mit einem Professor

Damit Ihr mal lesen könnt, mit was wir uns auseinander setzen:

Hallo Querdenker,
schön, dass ihr Euch für freie Meinungsäußerung einsetzt. Ich bin auch 
selbstständig denkend und als Wissenschaftler der Meinung, daß ihr nicht 
Quer denkt sondern zu kurz denk. Zu-Kurz-Denker, wäre doch ein schöner 
und deutlich besser geeigneter Titel für Euer Trüppchen. Ich würde 
übrigens gerne mal, zum Zwecke freier Meinungsäußerung, zu Eurem 
Stammtisch kommen und bitte um die Bekanntgabe der Örtlichkeit. Ihr habt 
doch sicher nichts gegen eine offene Diskussion einzuwenden?
Cheers

Thomas

 

mhoefy

Fr., 25.09.2020 - 08:33

Hallo Thomas, schön, wir freuen uns immer wenn wir auch mit anderen Meinungen konfrontiert werden. 
Wenn es allerdings nur ein Abklatsch der MSM ist, dann wären wir enttäuscht, 
denn das haben wir ja die ganze Zeit vor Augen. 
Komm doch einfach mal auf eine Demo von uns. Am 19.09. wäre dazu eine gute Gelegenheit. 
Dort kannst Du dich dann gerne mit uns austauschen. 
Mit freundlichen Grüßen

Michael

 

mhoefy

Fr., 25.09.2020 - 08:34

Hallo Michael,

Demo geht leider nicht. Habe keinen Bock mich mit Reichsbürgeridioten und Typen die schwarz-weiß-rote Fahnen schwenken in der Öffentlichkeit gemein zu machen. Euren Stammtisch fände ich besser :-)
Mich interessiert es einfach Menschen kennenzulernen, die evidenzbasierte Wissenschafter als Systemlinge beschimpfen und es irgendwie geschafft haben, die Wahrheit zu finden. Wirklich, im ernst.
Ich meine, zu verstehen, dass der Grund für überfüllte Krankenhäuser in Norditalien und New York das Ergebnis eines ungefährlichen Virus sind, genau wie die Leichen, die mit LKW aus der Stadt gefahren werden müssen, weil die Krematorien es nicht mehr schaffen - da gehören schon sehr tiefe Einsichten dazu. Die sind mir bisher verborgen geblieben.
Ich verstehe auch nicht, warum wir in einer Diktatur leben. Ich dachte immer, dass in Diktaturen Minderheiten wie ihr diskret (oder auch weniger diskret) fertiggemacht werden - so wie in Belarus. Aber ich täusche mich da ganz offensichtlich. Daher die Bitte Euer Wissen zu teilen.

Grüße
Thomas

 

mhoefy

Fr., 25.09.2020 - 08:35

Hallo Michael,

jetzt habe ich mal das Video angesehen und im Internet recherchiert, so wie mir das von Querdenkern immer empfohlen wird. Bloß keine Mainstream Medien und so.
Also, was kam raus: Die 20.000 Grippentoten, die im Video als Beweis für die Ungefährlichkeit von SARS CoVID19 dienen, existieren gar nicht. Das sind Hochrechnungen des verhassten RKI! Gezählt wurden tatsächlich nur 800. Was soll das denn jetzt? Warum nimmt der Arzt aus dem Video Hochrechnungen des RKI um es dann mit diesen Zahlen zu attackieren? Verstehst Du das?
Dann will der Typ, dass Ärzte mit klinischer Erfahrung stärker eingebunden werden. Schön und gut!
Kannst Du Dich noch an die Ärzte aus Italien erinnern, die Deutschland eindringlich davor warnten, die Fehler Italiens nicht zu wiederholen und empfahlen, die Kapazitäten der Intensivstationen in Deutschland massiv zu erhöhen. Oder zählen die jetzt nicht, weil sie nicht ins Bild passen.
Jede einzelne Aussage dieses Urologen ist super schnell wiederlegbar. Wenn die Typen vom RKI auf diesem Niveau argumentieren würden, dann hättet ihr leichtes Spiel die vom Platz zu stellen.
Dann stellt der Herr Urologe allen ernstes die Frage wo die ganzen Toten sind. Diese Frage wird auf jeder Pressekonferenz des RKI beantwortet. Das ist doch eine bodenlose Argumentation. Ein intelligenter Mensch fällt doch nicht auf sowas rein. Also bitte: belastbares Material und nicht so einen Scheiß. Meinen Studenten, die so einen Käse von sich geben, würde ich empfehlen die Universität zu verlassen.

Und noch was: Wir können doch jetzt theoretisch faseln und irgendwelche Zahlen hin und her diskutieren. Fakt sind Massengräber in Südamerika und vollkommen überfüllte Intensivstationen beispielsweise in New-York (wo übrigens der Central Park mit Militär-Lazarett-Zelten zugestellt war) oder Italien. Die gab es noch bei keiner Grippewelle. Oder habe ich da was verpasst? Jetzt ernsthaft. Sind das Deiner Meinung nach Fake-Bilder?
Egal wo ich recherchiere, immer die selben Zahlen: 0,1 - 0,2% Sterblichkeit bei Influenzainfizierten und 4 - 6% bei SARS CoVID19 --> Faktor also im Mittel 40.
Hast Du andere Zahlen? Oder sind die Toten egal? Hauptsache wir müssen keine Maske tragen. Die helfen ja eh nicht.
Das ist doch alles ein bescheuerte Pseudodiskussion!

Gruß
Thomas

 

mhoefy

Fr., 25.09.2020 - 08:36

Hallo Thomas,

von den 9000 (abgerundet) Toten waren nur ca. 3000 in der Klinik. Und davon sind auch nicht alle an sondern höchstens mit gestorben. Ich weiß leider nicht wie Du auf 4 – 6 % Sterblichkeit kommst.

Weiterhin hat das RKI in seinem wöchentlichen Bericht erklärt, daß es keine Sars Cov 19  Sentinels mehr gegeben hat seit KW 15. ((Link ist extern)https://influenza.rki.de/)

Warum hälst Du so verzweifelt an dem Fest, was die Regierung da auftischt? Die Zahlen steigen und es gibt keine Kranken.

Warum werden nur ganz wenige Spezialisten gehört? Wenn ich eine Pandemie habe, dann würde ich alle möglichen Spezialisten an einen Tisch holen.

Warum werden 1000de von Videos gelöscht, die was anderes als die MSM darstellen.

Warum gibt es keinen parlamentarischen Unterschungsausschuss um das alles aufzuarbeiten?

Warum werden so viele Tests im Moment gemacht, wo doch Jens Spahn erklärt hat, daß das keinen Sinn macht da zu viele falsch positive gefunden werden?

Warum wurde jetzt schon Fasnacht abgesagt?

Warum ist die Pandemie bis wir einen Impfstoff haben?

Wird das dann wirklich freiwillig sein, sich impfen zu lassen?

Warum hat das RKI empfohlen keine Obduktion durchzuführen? (Auch hier muss ich alle Informationen so schnell wie möglich bekommen, um die richtige Strategie zu entwickeln.)

Warum müssen Politiker sind nicht an die Maskenpflicht halten, aber Kinder auf dem Schulhof schon?

Warum dürfen die Kinder im Kindergarten die Gruppen nicht verlassen und nicht singen, aber nachmittags wird zusammen gespielt?

Würde es nicht genügen, daß alle die sich irgendwie krank fühlen würden, zuhause bleiben, bis sie wieder gesund sind??

Und jetzt, Du scheinst ja Vernunft begabt zu sein, wem hilft das Ganze??

Mann muss sich nicht in der Medizin auskennen, daß zwischenmenschliche Nähe einen positiven Krankheitsverlauf erzeugt. Daß Sonne hilft beim gesunden und spazieren gehen. Werden durch die Ausgangsperren, nicht mehr Menschen krank gemacht.

Sterben nicht auch alte Menschen an Vereinsamung, da sie ja schon seit geraumer Zeit nicht mehr mit den anderen Mithäftlingen im Altersheim gemeinsam im Aufenthaltsraum sitzen dürfen? Im Krankenhaus 1 Besuch 1 Stunde am Tag. Nicht jeder Besuch sondern nur 1 einziger.

Meine Mutter war vor Kurzem noch wegen eines Steissbeinbruchs im Krankenhaus. Und es sind da sehr viele alte Leute, die mehr auf sowas angewiesen sind.

Spricht man hier einfach nur von kollateral Schäden??

Und jetzt warum klammerst Du Dich an das, daß dieser Virus so gefährlich ist?

Er ist gefährlich aber für alle, die darunter leiden.

Alte Leute mit Astma oder sonstigen Lungenerkrankungen, die aus Angst sogar auf der Strasse den MNS nicht ablegen.

Ich könnte noch soviel schreiben.

 

Einfach mal darüber nachdenken.

Und wenn dann immer noch alles Sinnvoll ist, dann leben wir 2 in ganz verschiedenen Welten.

Mit freundlichen Grüßen

Michael

 

 

mhoefy

Fr., 25.09.2020 - 08:37

Hallo Michael,

jetzt will ich mal auf Deine Fragen antworten

Hallo Thomas, von den 9000 (abgerundet) Toten waren nur ca. 3000 in der Klinik. Und davon sind auch nicht alle an sondern höchstens mit gestorben. Ich weiß leider nicht wie Du auf 4 – 6 % Sterblichkeit kommst.

Ok, ich korrigiere die Zahl auf aktuell 3,125% nach dem aktuellen Lagebericht der Johns-Hopkins-Universität. Das ändert allerdings wenig an der Tatsache, dass das massiv über der Influenza liegt und das trotz(!!!) der krassen und einschneidenden Maßnahmen weltweit.
 

Weiterhin hat das RKI in seinem wöchentlichen Bericht erklärt, daß es keine Sars Cov 19  Sentinels mehr gegeben hat seit KW 15. ((Link ist extern)https://influenza.rki.de/)

Hier musst Du mir auf die Sprünge helfen, was diese Aussage belegen soll.
 

Warum hälst Du so verzweifelt an dem Fest, was die Regierung da auftischt? Die Zahlen steigen und es gibt keine Kranken.

Das erklärt das RKI selber. Der Median des Durchschnittalters ist massiv gesunken, da sich häufig junge und mobile Urlauber ansteckten und die sterben eben auch weniger. In den Ländern, die in der Entwicklung einige Wochen voraus sind, sieht man allerdings, dass die Risikogruppen wieder stärker betroffen sind und das Gesundheitssystem wieder an die Grenzen kommt. Kann man auch jeden Dienstag beim RKI nachlesen. Die Übrigens bin ich furchaus in der Lage die Haltung der Regierung kritisch zu hinterfragen.
 

Warum werden nur ganz wenige Spezialisten gehört? Wenn ich eine Pandemie habe, dann würde ich alle möglichen Spezialisten an einen Tisch holen.

Das ist eine unhaltbare These. Nur weil sich die Medien auf einige Gesichter stürzen heißt das nicht, dass es keine großen Expertenrunden gäbe. Nur einige Beispiele:
- Swiss National Covid Task Force: 69 Spezialisten ((Link ist extern)https://ncs-tf.ch/de/themen-expertengruppen)
- Expertengremium der Leopoldina: 26 Spezialisten ((Link ist extern)https://www.leopoldina.org/uploads/tx_leopublication/2020_Leopoldina-Stellungnahmen_Coronavirus-Pandemie_1-6.pdf)
- Covid 19 Rapid Response Task Force: 60 Spezialisten ((Link ist extern)https://fas.org/coronavirus-task-force/)


Hinter jedem der dort vertretenen Professoren stehen Institute mit im Schnitt 20 Mitarbeitern.

Übrigens zeigt die Recherche, dass die Fachleute aus allen Bereichen kommen.

 

Warum werden 1000de von Videos gelöscht, die was anderes als die MSM darstellen.

Das ist eine Behauptung die ich nicht nachprüfen kann. Ich finde jedenfalls nach kurzer Recherche eine ähnliche Zahl Videos, alleine auf Youtube, die nicht gelöscht wurden. Und noch was: In den sozialen Median seid ihr Mainstream, um das mal ganz klar zu sagen!
 

Warum gibt es keinen parlamentarischen Unterschungsausschuss um das alles aufzuarbeiten?

Was bitteschön soll den aufgearbeitet werden?
 

Warum werden so viele Tests im Moment gemacht, wo doch Jens Spahn erklärt hat, daß das keinen Sinn macht da zu viele falsch positive gefunden werden?

Man hat das korrigiert und das Testregime geändert. Man lernt einfch ständig dazu, so einfach ist das. Du pickst Dir einfach eine einzige Meinung heraus und konstruierst etwas daraus.
 

Warum wurde jetzt schon Fasnacht abgesagt?

Weil sich in der kalten Jahreszeit nichts ändern wird und es besser ist, das frühzeitig zu machen als 1 Woche vorher.
 

Warum ist die Pandemie bis wir einen Impfstoff haben?

Diese Frage ist grammatikalisch falsch und ich verstehe sie nicht.

Wird das dann wirklich freiwillig sein, sich impfen zu lassen?

Ist doch egal. Die Leute die sich so asozial Alten und Schwachen gegenüber verhalten und sich nicht impfen lassen, werden, wie bei allen anderen Infektionskrankheiten auch, vom Herdenschutz der geimpften mit eingeschlossen. Sie müssen ihr eigenes Tun in derRegel nicht verantworten.
 

Warum hat das RKI empfohlen keine Obduktion durchzuführen? (Auch hier muss ich alle Informationen so schnell wie möglich bekommen, um die richtige Strategie zu entwickeln.)

Keine Ahnung. Wahrscheinlich weil die Pathologien in Deutschland nicht 9000 Menschen zusätzlich obduzieren können. Außerdem gab es massenhafte Oduktionen und früh die Erkenntnis, dass das Virus in der Lage ist die Blut-Hirn-Schranke zu überwinden: (Link ist extern)https://www.mdr.de/wissen/corona-obduktion-autopsie-leichenschau-100.html

 

Warum müssen Politiker sind nicht an die Maskenpflicht halten, aber Kinder auf dem Schulhof schon?

Ich sehe gerade nur Politiker mit Masken, wie diese Woche auf dem EU Flüchtlingsgipfel. Außerdem besteht für keinen Menschen (auch nicht für Kinder und Politiker) in öffentlichen Gebäuden Maskenpflicht, wenn der Abstand von 1,5 Metern eingehalten werden kann.
 

Warum dürfen die Kinder im Kindergarten die Gruppen nicht verlassen und nicht singen, aber nachmittags wird zusammen gespielt?

Mein Kinder dürfen das alles. Und wenn dem doch so wäre: Der Staat hat eine Fürsorgepflicht in öffentlichen Einrichtungen. Wir verbieten unsere Studenten auch in die Uni zu kommen aber nicht miteinander spazieren zu gehen oder ein Bier zu trinken. Was ist daran denn so ungewöhnlich?
 

Würde es nicht genügen, daß alle die sich irgendwie krank fühlen würden, zuhause bleiben, bis sie wieder gesund sind??

Machen sie aber nicht. Wenn die Menschen so handeln würden, gäbe es kein Grippe mehr. Außerdem sind auch asymptomatische Menschen ansteckend.
 

Und jetzt, Du scheinst ja Vernunft begabt zu sein, wem hilft das Ganze??

Der Allgemeinheit und unserer moralischen Verantwortung Alte und Kranke nicht, wie in Italien geschehen, auf Krankenhausfluren verrecken zu lassen.
 

Mann muss sich nicht in der Medizin auskennen, daß zwischenmenschliche Nähe einen positiven Krankheitsverlauf erzeugt. Daß Sonne hilft beim gesunden und spazieren gehen. Werden durch die Ausgangsperren, nicht mehr Menschen krank gemacht.

Jetzt Michael, ich bitte Dich. Spazierengehen, Sport im Freien etc. war immr erlaubt und erwünscht.
 

Sterben nicht auch alte Menschen an Vereinsamung, da sie ja schon seit geraumer Zeit nicht mehr mit den anderen Mithäftlingen im Altersheim gemeinsam im Aufenthaltsraum sitzen dürfen? Im Krankenhaus 1 Besuch 1 Stunde am Tag. Nicht jeder Besuch sondern nur 1 einziger.

Da gebe ich Dir recht. Allerdings hat gerade der Anfang der Pandemie im März gezeigt, dass genau diese Einrichtungen besonders gefährdet waren. In Würzburg beispielsweise sind dutzende gestorben.
 

Meine Mutter war vor Kurzem noch wegen eines Steissbeinbruchs im Krankenhaus. Und es sind da sehr viele alte Leute, die mehr auf sowas angewiesen sind.

Spricht man hier einfach nur von kollateral Schäden??

Nein, das macht doch auch niemand. Ich habe wirklich keine einzige Stimme gehört, die diese Situation leichtfertig abtut.

Und jetzt warum klammerst Du Dich an das, daß dieser Virus so gefährlich ist?

Weil ein Freund (Sportler, 35 Jahre, keine Vorerkrankungen) leichte Symptome hatte und in der Folge massive neurologische Schäden entwickelt hat, die auch nach 5 Monaten nicht verschwunden sind. Er kann nicht mehr odentlich reden und kommt kaum die Treppe hoch. In seiner Reha-Klinik waren 150 ähnliche Fälle zur selben Zeit.
Weil ich die Bilder von New York und Italien im Kopf habe.

 

Er ist gefährlich aber für alle, die darunter leiden.

Alte Leute mit Astma oder sonstigen Lungenerkrankungen, die aus Angst sogar auf der Strasse den MNS nicht ablegen.

Ich könnte noch soviel schreiben.

Jetzt habe ich beinahe alle Deine Fragen beantwortet und Du keine einzige aus meiner vorherigen Mail. Psychologen halten das übrigens für bezeichnend bei Verschwörungstheoretikern :-)

Also nochmal meine Fragen mit der Bitte um ehrliche Meinung:

Wenn das Virus so ungefährlich ist, wie erklärst Du Dir selber Zustände wie in Italien oder New York? Keine Grippewelle bringt so einen Kollaps des Gesundheitswesens zustande.

Was ist so schlimm daran eine Maske aufzuhaben? Ich meine, Du ziehst Dir freiwillig eine Hose und ein T-Shirt an, einfach ohne darüber nachzudenken. Aus gesellschaftlicher Konvention. Was ist also schlimm an einer Geisteshaltung, wie sie die Asiaten übrigens seit vielen Jahren haben, andere Mitmenschen vor seinen Keimen (und sei es auch nur ein Schnupfen) zu schützen? Ich kann daran nichts schlimmes finden.

Glaubst Du, dass das gesamte Wissenschaftssystem disfunktional ist bezüglich Corona? Alle Publikationen zu Covid 19 werden von den Verlagen kostenlos allen Menschen dieser Welt zur Verfügung gestelt (Beispiel Elsevier: (Link ist extern)https://www.elsevier.com/connect/coronavirus-information-center). 100%ige Transparenz. Jeder kann das lesen und sich eine Meinung bilden. Und wenn Du glaubst, dass hunderdtausend Wissenschaftler unter einer Decke stecken, warum funktioniert dann das Wissenschaftssystem so gut in anderen Bereichen? Schließlich hat es Autos, Flugzeuge, Kernkraftwerke, Wolkenkratzer oder Herztransplantationen ermöglicht?

Weißt Du, es ist mir am Ende des Tages relativ gleichgültig ob die Menschen, die nicht an die Gefährlichkeit des Virus glauben sich selber anstecken und darunter leiden. Oder ob Impfgegener mit 40 noch die Masern bekommen. Das ist mir wurscht, jeder ist in diesem Land für sich selbst verantwortlich. Ich finde es aber unverantwortlich und zutiefst asozial, wenn diese Haltung andere Menschen gefährdet, die Alten, die Kranken, die Schwachen. Da bin ich einfach Humanist!

Bis hierhin die Antwort unzensiert natürlich, wenn Ihr mögt könnt Ihr gerne helfen die Fragen zu beantworten! Ich habe den Block extra freigeschalten!



 

 

Regina (nicht überprüft)

So., 27.09.2020 - 02:09

Hallo Michael,
ich habe es mittlerweile aufgegeben, mit solchen Leuten wie Thomas zu diskutieren oder Überzeugungsarbeit zu leisten. Denn man redet immer nur gegen eine Wand bzw. dreht sich im Kreis, und das ist völlig sinnlos und vergebliche Mühe. Dafür ist mir meine Lebenszeit und wertvolle Energie zu schade.

Wir müssen akzeptieren lernen, daß wir nicht jeden Menschen erreichen können, weil jeder Mensch einen anderen seelisch-spirituellen Bewußtheitsgrad hat, also innerlich an einem anderen Punkt steht und seine eigenen, ganz persönlichen Lern- und Entwicklungsaufgaben in seinem eigenen Tempo hat.

Kürzlich las ich ein passendes Zitat von Christian Morgenstern:
"Eine Wahrheit kann erst wirken, wenn der Empfänger für sie reif ist."

Schöne Grüße,
Regina

Neuen Kommentar hinzufügen

  • Erlaubte HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h2 id> <h3 id> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.